Therapiezentrum Ober-Ramstadt

Arztpraxis für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Jan  Schuhmacher  und  Kollegen


Der Fachbereich der Kinder- und Jugendpsychiatrie entwickelte sich hinzu zum Ende des 19. Jahrhunderts. Seit 1993 ist die Psychotherapie von Kindern und Jugendlichen fester, integraler Bestandteil der Ausbildung. Seither heißt die Facharztbezeichnung Kinder und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie. Diese Fachärzte befassen sich unter anderem mit Traumatisierungen im Kindesalter die Misshandlungen, Entwicklungsstörungen, Störungen der emotionalen Entwicklung, Essstörungen, kindlichen Psychosen, Intelligenzstörungen und Störungen des Sozialverhaltens. Ausbildung:
Medizinstudium von mindestens 6 Jahren an einer Universität, Abschluss nach drittem Staatsexamen mit Approbation als Arzt. Danach Facharztausbildung über 5 Jahre, davon berufsbegleitend 4 Jahre Kinder und Jugendpsychiatrie, davon mindestens 2 Jahre im Stationsdienst, ein Jahr in einem nahestehenden Facharztbereich. Während der Weiterbildungszeit ist eine fundierte Ausbildung in Psychotherapie, insbesondere mit Kindern und Jugendlichen integraler Bestandteil, inklusive Fallsupervision der Ausbildungsfälle und Selbsterfahrung. Die Stundenzahlen und Ausbildungsinhalte sind von den Landesärztekammern exakt vorgeschrieben und können dort nachgelesen werden. Abschluss mit Facharztprüfung. Tätigkeit:
Fachärzte für Kinder und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie sind in der Regel entweder an kinderpsychiatrischen Zentren, in Kinderkliniken und in psychiatrischen Kliniken tätig, oder sie sind in eigener Praxis niedergelassen, in der das Hauptaufgabengebiet in der medikamentösen Behandlung psychischer Erkrankungen unter Zuhilfenahme begleitender psychotherapeutischer Gespräche besteht. Mit Abschluss ihrer Facharztqualifikation (nach also mindestens insgesamt 11 Jahren Ausbildung) sind sie berechtigt, über die Kassenärztliche Vereinigung die "Kassenzulassung" für alle gesetzlichen Krankenkassen zu erhalten. Für private Krankenkassen haben sie die Zulassung bereits nach Abschluss des Medizinstudiums automatisch erworben. Grundsätzlich sind alle Ärzte berechtigt, Medikamente, Heilmittel und Physiotherapie zu verordnen, als auch eine eventuelle Arbeitsunfähigkeit zu attestieren.

Arzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie