Therapiezentrum Ober-Ramstadt

Arztpraxis für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Jan  Schuhmacher  und  Kollegen

 "Eye Movement Desensitization and Reprocessing (kurz EMDR, wörtlich auf deutsch: ‚Augenbewegungs-Desensibilisierung und Wiederaufarbeitung‘) ist eine von Francine Shapiro in den USA entwickelte psychotraumatologische Behandlungsmethode für Trauma-Betroffene. Zentrales Element dieser Methode ist die auf eine strukturierte Vorbereitung folgende „bilaterale Stimulation“. Hier soll der Patient eine besonders belastende Phase seines traumatischen Erlebnisses gedanklich einfrieren, während der Therapeut ihn mit langsamen Fingerbewegungen zeitgleich zu rhythmischen Augenbewegungen anhält, was bei vielen Betroffenen die Angst reduziert, die ihre Erinnerungen hervorrufen. Die neurologische Wirkungsweise der bilateralen Stimulation ist nicht endgültig geklärt, hat sich in umfangreichen Studien aber als nützlich erwiesen. Bei der Behandlung von PTBS ist EMDR als wissenschaftliche Methode international anerkannt und wurde zum Beispiel nach dem Tsunami im Indischen Ozean 2004 vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe in der Nachsorge und Opfer- und Angehörigenhilfe in seiner Psychotherapeutendatenbank angeboten." "Nach einem Trauma kann es zum sogenannten „Sprachlosen Entsetzen“ (speechless terror) kommen, das heißt, in der rechten Hirnhälfte werden Bilder prozessiert, die der Patient vor Augen hat, während das Sprachzentrum aktiv unterdrückt wird. Der Patient kann das Geschehene so nicht in Worte fassen, wodurch nachfolgend eine Verarbeitung des Erlebten erschwert wird. Es gibt bereits einige Studien, die die Wirksamkeit von EMDR belegen und versuchen, die Wirkungsweise zu ergründen. Es wird angenommen, dass durch die bilaterale Stimulation mittels bestimmter Augenbewegungen (oder auch akustischer oder taktiler Reize), eine Synchronisation der Hirnhälften ermöglicht wird, die bei der posttraumatischen Belastungsstörung gestört ist. Erklärend wird Bezug genommen auf eine Phase während des Schlafes, bei der starke Augenbewegungen stattfinden und zugleich ein erhöhter Verarbeitungsmodus des im Alltag Erlebten vermutet wird." Quelle: Seite „Eye Movement Desensitization and Reprocessing“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 14. Januar 2012, 07:57 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Eye_Movement_Desensitization_and_Reprocessing&oldid=98338215 (Abgerufen: 20. Januar 2012, 00:03 UTC) Der Praxisinhaber hat eine Basiskursausbildung in EMDR bei Arne Hofmann absolviert, die gesamte Ausbildung aber nicht abgeschlossen. In begründeten, ausgewählten Einzelfällen wird diese Methode als Zusatzverfahren während einer laufenden Therapie in Abstimmung mit dem Klienten angewendet.

EMDR